Interview mit dem Hotelier

Heinrich Dorfer

Alles neu macht Covid-19!

Wie hat Covid-19 Ihre Arbeit verändert?
Hygiene und Abstand haben eine ganz neue Bedeutung und Wichtigkeit erhalten. 
Dem Gast die Hand nicht zu reichen, mehrere Meter Abstand halten sowie Mund und Nase hinter Masken oder Visieren zu verstecken, ist für uns ungewohnt. Die Nähe und Herzlichkeit zum Gast wurde damit etwas ausgebremst. Auch das ständige Desinfizieren der Hände, von Oberflächen, Sitz- und Liegemöbeln sowie der Zimmer sind neue Herausforderungen.

Und baulich? Wie wirkt sich Covid-19 auf Ihre Neu- und Umbauten aus?
Hygiene und Reinigungsfreundlichkeit werden in Zukunft noch mehr in den Fokus gestellt, insbesondere in den Nassbereichen. Spülrandlose Urinale und Toiletten, elektronische Spülungen, Armaturen mit Sensor, Duschtasse anstelle von Spülrinne und mehr werden sich durchsetzen. In den öffentlichen Bereichen wird das Bild in Zukunft von Wärmebildkameras, Trennwänden und Automation bei Türen, Mülleimern und mehr charakterisiert sein.

Muss die Ästhetik ab sofort der Funktionalität den Vortritt lassen?
Keinesfalls. Ästhetik und Funktionalität lassen sich bestens vereinen.
Im Quellenhof Luxury Resort Lazise haben wir ein luxuriöses barrierefreies Bad realisiert. Menschen mit besonderen Bedürfnissen finden alle baulichen Maßnahmen und notwendigen Funktionen vor. Gleichzeitig ist das Bad von einer Eleganz, die alle begeistert.

Ästhetik und Funktionalität lassen sich bestens vereinen.
Interview: Dr. Christiane Warasin 
Foto: Florian Andergassen, Riccardo Borgenni